Krippenschlafen

Bereits zwei Wochen im Voraus haben wir jeden Tag ein Angebot zum Thema „die Sinne des Körpers“ gemacht. Die Kinder waren total begeistert und haben super mitgemacht. Am 15.6.2018 war es soweit! Vier Betreuerinnen durften mit 14 Kindern im YoYo übernachten, die Vorfreude war riesig, bei den Kindern, wie auch bei den Betreuerinnen. Um 18:00 Uhr kamen die ersten Kinder ins YoYo und wurden im Winnie Pooh Zimmer betreut. Um 18:30 Uhr ging das Programm los. Wir hatten drei Posten zu den 5 Sinnen für die Kinder aufgestellt. Nach jedem absolvierten Posten bekamen sie ein Kleber auf die Kleberkarte. Wir hatten einen Posten wo die Kinder den Geschmacksinn erkunden durften mit verschiedenen Geschmacksrichtungen wie süss, salzig oder auch bitter. An einem weiteren Posten konnten sie ihren Geruchsinn testen und mit einem Memory herausfinden, welche Gerüche zusammengehören. Beim dritten Posten wurde der Tastsinn mit verschiedenen Knetmassen erforscht. Danach kam das Highlight des Abends! Unser ’Sinnesessen‘ (Spaghetti 5pi Sauce) durften die Kinder mit den Händen essen. Dies wurde von den Kindern sehr genossen. Nach dem grossartigen Abendessen gab es weitere drei Posten für die Kinder. Sie konnten den Gehörsinn testen und mussten Tiergeräusche den Tierbildern zuordnen. Dann konnten sie bei einem Sinnesweg herausfinden, wie es sich anfühlt über verschiedene Materialen zu gehen. Am letzten Posten durften sie herausfinden ob sie merken, was in den Tastboxen versteckt war. Die Kinder hatten sich über alle Posten gefreut und sind von einem Posten wieder zum nächsten gelaufen, um ja nichts zu verpassen. Die Zeit war im Flug vorbei! Die Kinder durften im zugeteilten Zimmer ihren Schlafplatz einrichten und in ihre Pyjamas schlüpfen. Ein Kind nach dem anderem schlief ein und sie träumten schön von diesem super Abend im YoYo. Um 6:15 Uhr war bei den ersten Kindern und Betreuerinnen schon Tagwacht. Im Littlefoot wurden die Frühaufsteher betreut, bis auch die Langschläfer wach waren.

Dann gab es für die Kinder eine Riesen Überraschung, denn draussen im Garten stand eine Hüpfburg. Die Kinder durften die Socken ausziehen und sich austoben. So verging die Zeit sehr schnell bis alle Eltern da waren und wir den gemeinsamen Bruch geniessen konnten.


6 Ansichten0 Kommentare